WILLKOMMEN

Wir möchten euch hier gerne alles rund um unsere kajuSPIELBAUSTEINE vorstellen.

 

Wir fertigen die kajuSPIELBAUSTEINE aus natürlichem Gipsstein. Dieses Material in Kombination mit der Leinölveredelung ist das Geheimnis für die wunderbare Haptik der Steine. Das Spielen schult Motorik und räumliches Vorstellungsvermögen in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden, die schlichte Gestaltung der Steine regt die Kreativität an.

Produkte

kajuBOGENBAU

 

 

 

 

 

 

Der kajuBOGENBAU ist da!

 

Konstruiere deine Spiellandschaft aus kajuSPIELBAUSTEINEN und entdecke die Geheimnisse des Bogenbaus.

kajuKNOBELBAU

 

 

 

 

 

 

 

Ein kajuKNOBELBAU ist eine Herausforderung für jung und alt. Ein in sich geschlossenes Objekt mit Bogen- oder Gewölbetragwirkung fordert den Tüftler bzw. die Tüftlerin in uns.

Material

Mineralischer Hartgips ist der Hauptbestandteil von kajuSPIELBAUSTEINEN. Die Rohstoffe des Hartgipses sind von hoher Reinheit und besonders fein aufgemahlen. Dadurch entsteht die gleichmäßige Oberflächenstruktur und die hohe Festigkeit der kajuSTEINE. Hartgips wird wegen dieser Eigenschaften auch zur Herstellung von Formen und Modellen in der Kunst sowie in der Zahnmedizin verwendet.

 

Die Steine erhalten ihre Färbung durch Pigmente, die spielzeugtauglich nach DIN EN-71-3 sind. Da bei den kleineren Steinen Verschluckungsgefahr besteht, sind die Steine generell für Kinder unter 3 Jahren nicht geeignet.


Wir streben ein möglichst nachhaltiges Produkt an. Darum haben wir auch bei der Verpackung (abgesehen von zwei Siegelpunkten) auf die Verwendung von Kunststoffen verzichtet. Mineralischer Gips ist ein kontrovers diskutiertes Thema, da der Tagebau in Deutschland mit einem Eingriff in die Natur einhergeht. Die Alternative wäre synthetischer Gips, der jedoch ungewünschte Chemikalien der vorgelagerten Industrien enthalten kann. Wir haben daher natürlichen Gips dem synthetisch gewonnen vorgezogen, da für uns die Gesundheit der Kinder oberstes Gebot ist.

 

Der von uns verwendete Hartgips wird in Autoklaven unter Wasserdruck gebrannt. Er ist nicht zu verwechseln mit herkömmlichen Gips wie z.B. Modellgips.

Das Team

Ich bin Kai Ballinghausen – kajuSPIELBAUSTEINE-Erfinder. Als ausgebildeter Steinmetz wurde ich erster Landessieger in Baden-Württemberg und zweiter Bundessieger des Ausbildungsjahrgangs 2012. Bei einem Praktikum in Italien und Steinmetzfestivals in Deutschland und Frankreich sammelte ich viele Inspirationen, die in die Gestaltung von kaju einflossen. Anschließend habe ich an der Hochschule für angewandte Wissenschaft und Kunst in Hildesheim Bauingenieurwesen studiert. In meiner Bachelorarbeit „Gekrümmte Tragwerke in der Theorie und Praxis – Von der Idee zur Marktreife“ vertiefte ich mein Wissen über die Tragwirkung von Bögen und Gewölben.

 

kaju ist für mich ein „Herzensprojekt“ und ich hoffe, dass es Euch ebenso fasziniert und Spaß macht.

 

 

Abraham Quantosch de Nostre ist ein bisschen schüchtern. Man sieht es zwar nicht, aber er ist unser Gesicht: Denn dieser brilliante Designer gibt dem Logo und der Verpackung das besondere Aussehen. Mehr zu ihm und seinen Werken in Bild und Ton Gip's unter: www.aqdenostre.de

 

 

 

Kristina Bellinghausen lichtet die kajuSPIELBAUSTEINE stets von ihrer besten Seite ab. Ihr verdanken wir all die farbenfrohen Fotografien. Gerne schaut sie auch auf Facebook vorbei und verrät dort die neusten Entwicklungen.

Die kaju-Geschichte

Meine Ausbildung zum Steinmetz bestand nicht selten aus dem Tragen von Steinen, schweren Steinen – Tag ein, Tag aus. Jedes Mal wenn ich so einen schweren Stein in der Hand hatte, faszinierte es mich, dass aus ihnen so leicht anmutende Bauwerke wie Brücken oder gotische Kathedralen errichtet werden konnten.

Ich wollte mehr darüber erfahren, fertigte Modelle aus Ton und Gips und erforschte das Verhalten der Bögen – wie schlank dürfen sie sein? Wie stabilisiert man sie? Ich las viel über die Theorie des Bogenbaus, tauschte mich mit Steinmetzen aus anderen Ländern aus und begann, Bausteine mithilfe eines 3-D-Druckers herzustellen. Als ich sah, wie Kinder mit den Steinen die verrücktesten Dinge wie Bauernhöfe, Burgen, Schatzhöhlen bauten, merkte ich, wie viel Potential in meinen kleinen Steinchen steckt. Dieses Potenzial möchte ich nun nach außen bringen.

Übrigens; „kaju“ ist frei erfunden nach dem französischen Wort für Steinchen – „caillou“.

Unterstützer

Die kaju SPIELBAUSTEINE haben schon einen ansehnliches Stück Weg hinter sich gebracht. Dabei wurden und werden wir von vielen Unterstützern begleitet. Dazu zählen:

 

 

Prof. Dr.-Ing. Dr.rer.pol Thomas Wedemeier betreute meine Abschlussarbeit über Bogentragwerke

Prof. Dr. Jürgen Vogel ermöglichte mir den Raum für erste Prototypen

Prof. Dr. Stephanie Rabbe und Prof. Dr. Christoph Kolbeck übernahmen das Gründungscoaching

 

 

Steinwolf - Natursteinlösungen - Hildesheim, Dank an Fritz, bei dem ich die die erste kajuWerkstatt einrichten durfte.

 

Förderung der Teilnahme an der Spielwaren­messe®­ 2016 in Nürnberg

Mein Vater baut Werkstatteinrichung, Messemöbel und ist grade dabei das Dach unserer Werkstatt zu sanieren. Vielen Dank!